TOP Reiseziele »

12. April 2013 – 22:41 |

Ein Urlaub in den Alpen ist immer wieder besonders erholsam und gesund. Allein die Bilder, die das Auge in den Alpen einfängt sind der pure Genuss. Wer auch nur ein wenig Freizeit hat und nicht gar zu weit von den Alpen entfernt lebt, sollte so oft wie möglich dorthin fahren. Wandern in der Freizeit und im Urlaub mit Freunden an …

Den vollständigen Artikel lesen »
Europa
Australien
Asien
Amerika
Afrika
Home » Australien

Isle of Mull (Wissens- und Sehenswertes)

Eingereicht on 23. Mai 2013 – 22:32No Comment

Isle of Mull

Verlassene Moorlandschaften, Berge, Eichenwälder, eine fantastische Küste und Strände, die an die Karibik erinnern, das ist die Isle of Mull.

Wissens- und Sehenswertes

Von Oban aus fahren die Fähren nach Mull, der drittgrößten Insel der Hebriden Schottlands. Die Insel wird vom Festland durch den Firth of Lorn und den Sound of Mull getrennt.
Auf einer Fläche von 875 km², leben hier fast 2.700 Menschen. Die Isle of Mull gehört zu den Inneren Hebriden.

Die Unterschiedlichkeit der Insellandschaft ist außergewöhnlich. Es gibt kleine, einsame Buchten, mit weißem Sand und glasklarem Wasser.
Im äußersten Nordwesten, um Phionnphor herum, finden sich an der Küste und im Wasser riesige Granitfelsen. Durch ihre rosa bis rötliche Färbung wurden die Felsen weltbekannt und bieten einen fantastischen Kontrast zu dem blauen Meer.

Genauso ungewöhnlich wie die Granitfelsen sind die weiten Eichenwälder, die sich sanft an grüne Hügel schmiegen oder einsame Buchten umrahmen.

Am besten lernt der Besucher die Isle of Mull und seine grandiose Landschaft beim Wandern kennen. Unter anderem gibt es diverse Küstenwanderpfade unterschiedlichen Anspruchs.

Vom Ankunftshafen in Craigunre führt ein Pfad (Fußmarsch circa 30 Minuten) zum 1856 erbauten Torosay Castle. Die zum Meer abfallende Parkanlage, mit einem Japanischen Garten, angelegten Terrassen und einer Statuenalle wird nicht nur Gartenfreunde begeistern.

Ein weiterer Küstenpfad führt unter steilen, hohen Klippen entlang.

Diese Strecke ist etwas anspruchvoller. Sie führt den Wanderer, auf einer Länge von circa neun Kilometern, von Carsaig, an der Südküste gelegen, über Nun’s Cave nach Carsaig Arches.
Der Sage nach sollen sich in Nun’s Cave (Nonnenhöhle) während der Reformation Nonnen, die von der Nachbarinsel vertrieben wurden, versteckt haben.
Am Ziel der Wanderung, in Carsaig Arches, stehen zwei monomentale Felsbögen im Meer. Der eine mit einer stattlichen Höhe von 36 Metern, der kleinere mit einer Höhe von 20 Metern.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Besteigung des Ben Mores, mit einer Höhe von 967 Metern. Die Gehzeit beträgt sechs Stunden. Vom Gipfel des Ben Mores hat man einen fantastischen Blick auf die Insel und seine wunderschöne Landschaft.

Im Norden der Isle of Mull liegt Tobermory, die Hauptstadt der Insel. Mit 800 Einwohnern die größte Ansiedlung auf Mull. Der Hafen ist gesäumt von vielen, bunten Häusern. In den Abendstunden kann man zusehen, wie hier die Krabbenfischer am Pier festmachen.

Die Inselrundfahrt sollte mit einem Besuch in einem der hiesigen Restaurants beenden werden. Bei einem hervorragenden Fischgericht oder einem guten Steak eines schottischen Rindes, kann man die Eindrücke der Insel Revue passieren lassen.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/11254/

Leave a comment!

Fügen Sie Ihren Kommentar unten, oder trackback von der eigenen Seite. Sie können auch auf die Bemerkungen des subscribe via RSS.

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dies ist ein Gravatar-enabled weblog ist. Um Ihre eigene weltweit anerkannte bekommen-Avatar, registrieren Sie sich bitte an Gravatar.